Glocken der Monsheimer Kirche

 
 

 

Information zusammengetragen von Berhard Meier (Veröffentlicht am 02.11.2013):

"Im 1878 errichteten Turm der evangelischen Kirche St. Georg in Monsheim befindet sich eine Rarität ersten Ranges.
Im Glockenstuhl hängt eines der ganz wenigen vollständig erhaltenen Geläute von Andreas Hamm, Frankenthal. Das dreistimmige Geläute wurde 1878 gegossen.

Die meisten seiner Glocken wurden Opfer des Ersten oder des Zweiten Weltkrieges. Geblieben sind etlichen "Restglocken", die meist durch Neugüsse seines Sohnes Karl oder seines Enkels Hermann wieder zu vollständigen Geläuten ergänzt wurden.

Disposition:

Glocke 1 es´
"Ehre sei Gott in der Hoehe und Friede auf Erden"
1.090 kg, d=130 cm

Glocke 2 g´
"Glaube, Liebe & Hoffnung"
510 kg, d=104 cm

Glocke 3 b´
"Einigkeit macht stark"
300,5 kg, d=87 cm

Unterhalb der eigentlichen Glockenstube befindet sich eine weitere Glocke des Enkels Hermann Hamm, die sich jedoch im Eigentum der politischen Gemeinde Monsheim befindet.
Sie wird leider nicht mehr geläutet, obwohl sie klanglich gut zum historischen Hauptgeläute passen würde ("Wachet-auf-Motiv").

Glocke 4 c´´" (Zitat)

Ergänzung:

Die Glocken sollten im zweiten Weltkrieg, wie so viele andere auch, eingeschmolzen werden. Doch zum Glück endete der Krieg, bevor dies geschah.
Daher wurden die Monsheimer Glocken nachdem sie auf dem "Hamburger Glockenfriedhof" gefunden waren wieder an die Gemeinde zurückgeführt.

Hier können Sie das volle Geläut der Kirche Monsheim hören: abspielen (MP3-File)

(mit herzlichen Dank an Kantor Christian Schmitt, Luthergemeinde Worms)

 

Und hier finden Sie einen Film, der das Monsheimer Geläut in Aktion zeigt (Sie werden auf Youtube umgeleitet!): anschauen

(mit herzlichen Dank an Bernhard Meier!)