PEKiP –  Prager-Eltern-Kind-Programm

 
 

 

Der erste Blickkontakt, das erste Lächeln, die Babyhand in ihrer Hand, Babys Duft, seine ersten Laute, ein liebevolles Umarmen, die ersten Schritte, ein vertrauensvoll geplappertes „Mama“ oder „Papa“…. Das sind die Sonnenseiten im Leben mit einem Kind, die im Alltagstrubel oft übersehen werden.

 

Text: Anne Pulkkinen

In der PEKiP-Zeit sollen sie als Eltern Zeit und Raum bekommen, sich ganz auf ihr Kind konzentrieren zu können. Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kind in jeder Entwicklungsphase bewusst zu erleben und es durch Spiel, Bewegung und Spaß anzuregen. Die Babys können ihre ersten Kontakte und Erfahrungen mit Gleichaltrigen machen. Der Kontakt mit anderen Eltern, deren Kinder in ähnlichem Alter sind, ermöglicht es Ihnen Erfahrungen auszutauschen und wichtige Themen zu besprechen.

 

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) möchte Eltern und deren Babys Spiel- und Bewegungsanregungen vermitteln.

Regelmäßige Treffen, einmal pro Woche, sollen die Entwicklung der Babys im gesamten ersten Lebensjahr begleiten. Beginnen können sie mit Ihrem Baby ab der 4.-6. Lebenswoche.

Die evangelische Kirchengemeinde Monsheim bietet ab März 2009 in den Räumen der evangelischen Kindertagesstätte PEKiP an.

Der Kurs findet samstags von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr statt und richtet sich an Januar bis Februar 09 geborene Kinder.

 

Anmeldungen bitte an:

 

 

Dorothee Weihgold-Damm

Tel: 06242-501435

E-Mail: doroline79@yahoo.de

 

 

 

 

PEKiP 2
   
PEKiP 1  
   
   
   
   

 

 

zurück