Monsheimer Mädchen-Band „Bad Ginger Bread“

 
 

 

Monsheimer Mädchen-Band belegt 3. Platz bei Bandwettbewerb für evangelischen Jugendkirchentag

„Bad Ginger Bread“ tritt beim großen kirchlichen Jugendevent im Juni auf

Worms/Monsheim, 4. Mai 2006. Die fünf Mädchen der Monsheimer Rock- und Pop-Band „Bad Ginger Bread“ können sich freuen: Bei einem Wettbewerb für den Jugendkirchentag der Evangelischen Kirchen Hessen und Nassau (EKHN) belegten sie jetzt den dritten Platz. Der evangelische Jugendkirchentag, der in Bad Nauheim und Friedberg vom 15. bis zum 18. Juni unter dem Motto „Dann weißt Du, dass der Sommer nah ist“ stattfindet, hatte zuvor einen umfangreichen Wettbewerb ausgelobt. Gewonnen hatte die Band „Stillleben“ aus dem Raum Gießen und Marburg. Die Jury für den Wettbewerb bestand aus dem Jugendsender des Hessischen Rundfunks YOU FM, dem Label J-Star der Abteilung Popularmusik der EKHN und der Arbeitsstelle Jugendkirchentag.

Mit dem dritten Platz ging für die Monsheimer Bandmitglieder Saskia Weiß (Schlagzueg), Greta Röhl (Gesang), Johanna Röhl (Gitarre), Carolin Bott (Bass), Lisa Johann (Gitarre; nicht im Bild) die Einladung für einen Auftritt auf dem Jugendkirchentag einher. „Bad Ginger Bread“ wird am Eröffnungstag, dem 15. Juni, an der Wilhelmskirche in Bad Nauheim auftreten.

Die fünf Mädchen sind schon seit vielen Jahren befreundet, besuchten gemeinsam den Konfirmandenunterricht in Monsheim und engagierten sich beim dortigen Jugendtreff im evangelischen Gemeindehaus. „2003 dachten wir uns dann: was andere können, können wir auch – und gründeten die Band“, erzählt Schlagzeugerin Saskia Weiß. Zuvor jedoch mussten sie erst noch die Instrumente erlernen, erzählt Carolin Bott (Bass) schmunzelnd. Eigene Lieder haben sie bisher – außer für den Bandwettbewerb – noch nicht geschrieben, stattdessen sind Cover-Versionen von Tom Petty und anderen Rock- & Pop-Ohrwürmern angesagt. Auch wenn alle noch zur Schule gehen oder eine Ausbildung absolvieren, soll die gemeinsame Musik dabei nicht zu kurz kommen. „Wir machen auf jeden Fall weiter“, sagt Saskia Weiß. Auftreten wird die Band nicht nur auf dem Jugendkirchentag, sondern auch in ihrer Heimat Monsheim: Am 4. Juni steht ein „Konzert“ auf dem Vereinsfest in Monsheim an.

Auch der dritte Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau bietet für Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet wieder ein interessantes Programm. Geboten werden für die 13- bis 20-Jährigen über 130 Veranstaltungen – wobei die Musik nur ein Element ist. „Der Jugendkirchentag ist ein Event für Körper und Seele, Kopf und Herz, Geist und Sinne“ sagt Eberhard Klein, Landesjugendpfarrer und Projektleiter des größten Jugendevents der EKHN. Hauptschwerpunkt sei der Themenbereich „Spiritualität“ mit über 20 Jugendgottesdiensten, ansprechenden Bibelarbeiten und verschiedensten spirituellen Angeboten. „Die Erfahrungen der vergangenen Jugendkirchentagen in Gießen und Wiesbaden haben gezeigt, dass Jugendliche ein sehr großes Interesse an kirchlichen Angeboten haben“, so Klein weiter. Jugendliche seien, entgegen einer landläufigen Meinung, sehr wohl auf der Suche nach sinnstiftenden Angeboten, suchten Orientierung und tragende Werte.

Auch aus allen Evangelischen Dekanaten in Rheinhessen werden sich Jugendliche am Jugendkirchentag beteiligen. Mit Bussen, Bahn oder auch privat machen sie sich auf den Weg nach Bad Nauheim und Friedberg. So bietet die Evangelische Kirchengemeinde Alzey in Kooperation mit der Kirchengemeinden Guntersblum in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Bildung in Darmstadt eine Veranstaltung zum Thema "Ehrenamt" an. Unter dem Titel "Cocktails & More" wird es auf der Seewiese im sogenannten „BIG CAMP“ Talkrunden mit Jugendlichen und Prominenten rund um das Thema Ehrenamt gehen. Beteiligen wird sich ebenfalls die evangelische Jugendarbeit im Dekanat Worms-Wonnegau. Von dort wird beispielsweise Dekanatsjugendreferent Hans-Otto Rödder wieder mit einer jugendlichen Gruppe von 15 Fotoreportern über die Großveranstaltung ziehen und zahlreiche Aktionen und Projekte fotografisch dokumentieren. Wie auch das Dekanat Oppenheim beteiligt sich die Jugend aus Worms am „Big Camp“, der eine Art Zeltlager „in Echtzeit“ werden soll.

Bildhinweis:

Die Monsheimer Mädchenband „Bad Ginger Bread“ (nicht im Bild: Lisa Johann) 

Hintergrundinformationen und Kontakt:

3. Evangelischer Jugendkirchentag in Bad Nauheim und Friedberg

Ernst-Ludwig-Ring 29

61231 Bad Nauheim

Homepage: www.good-days.de

Mail: info@good-days.de

Tel.: 06032-93 70 64

Fax: 06032-93 75 14

zurück